Montag, 23. Oktober 2017

Herbstjacken knit along 2017 Teil 2






 Heute ist es mal wieder soweit bei Monika,
 können sich die Schläfmützchen ( ich )
 und alle anderen die noch Entscheidungsschwierigkeiten beim Modell der Wahl hatten einreihen und ihr Projekt genauer vorstellen....

Hier oben seht  ihr Modell 1 das ich mir vor gestellt habe, eine Restejacke eines schwedischen kleinen Modellabels, das man leider nur in nordischen Ländern erhält.
Es heisst Nygardsanna. gesehen bei Olivia via Instagram.

Mir gefällt die Idee aus Resten etwas neues zu arbeiten , und da erheblich Alpaca in meinem stash ist, da es ja letzes Jahr nicht mit meiner Fair isle Jacke geklappt hat, wird es nun jenes...
angefangen habe ich schon..








Als Grundlage nehme ich Quiet Lake von Drops, und habe ein wenig drumherum gerechnet...
Ich bin ja nicht die Mathekönigin, von dem her bleibt es von der Passform sehr spannend...



Quiet Lake / DROPS 111-18 - DROPS Jacke mit ¾ Ärmeln in Alpaca. Grösse S bis XXXL.


Und da ich es nicht lassen kann,und dem Trend zum Zweitprojekt folge,
 und mir diese Reagan nu überhaupt nicht gefallen hat, wenn ich sie mir genau betrachtet habe, hab ich sie komplett aufgerappelt...




Und eine neue draus angestrickt, Und zwar caramel von isabell Krämer, die gefällt mir in der Norowolle viel, viel besser. Reagan mit bunt,Streifen und Lochmuster war mir irgendwie zuviel..






Kommentare:

  1. Das Blockstreifendesign finde ich sehr interessant. Das kann man ja einfach nacharbeiten. Ich habe immer reichlich Reste. Eine ganze Strickjacke räufeln, dazu wäre ich kaum fähig. Die hätte ich wohl eher verschenkt, aber dein Lösung ist natürlich viel besser!
    Lg Monika

    AntwortenLöschen
  2. hej, daß du die reagan aufgemacht hast ist ja mega tapfer. aber ein sehr guter entschluß, denn bei der neuen jacke kommt die wolle viel schöner raus. reagan ist was für einfarbige wolle, gell?
    alles gute!

    AntwortenLöschen